Proviva

Sektorenübergreifendes kommunales Gesundheitsmanagement für ein lebenswertes und vitales Altern

Fotolia 30837426 M Monkey Business - Fotolia

 

 

 

 

Fotolia 32949678 XL web

 

 

 

26 Paar NovaVitaResidenzBonn

 

 

 Proviva Logo final

 

Projektzeitraum: Februar 2013 - Juli 2015

Das im Projektaufruf "Altersgerechte Versorgungsmodelle, Produkte und Dienstleistungen" des Ministeriums für Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW (MGEPA) zur Förderung ausgewählte Projekt wird in Gemeinschaft von sechs Partnern aus Pflege und Betreuung, Wissenschaft und Wirtschaft sowie der Stadt Leverkusen durchgeführt:

 
  • Caritas Betriebs- und Trägergesellschaft mbH (CBT) – Wohnhaus Upladin
  • AWO Leverkusen – Begegnungsstätte Rheindorf
  • HerNetzCenter GmbH (HNC)
  • Institut Arbeit und Technik (IAT)
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbH (GGT)
  • Gesundheitsregion KölnBonn e.V.
  • Stadt Leverkusen- Fachbereich Soziales
 
Das Projekt orientiert sich an den folgenden Zielen:
  • Förderung des selbstbestimmten Lebens älterer Menschen im gewohnten sozialen Umfeld
  • Stärkung der Kommunikation mit pflegenden Angehörigen, Nachbarn und beteiligten Dritten
  • Individuelle und persönliche Betreuung der Bürgerinnen und Bürger 65+ durch eine Koordinierungsstelle
  • Bedarfsgerechte Erschließung notwendiger Leistungen, um zu Hause selbstbestimmt und sicher leben zu können
  • Bestmögliche Integration ärztlicher, pharmazeutischer und pflegerischer Versorgung zu Hause
  • Notwendigkeit stationärer Hilfen so lange wie möglich erübrigen
  • Übertragbarkeit der im Projekt entwickelten Ansätze sichern


Dazu sollen die verschiedenen Leistungserbringerinnen und -erbringer in den Leverkusener Wohnquartieren Opladen und Rheindorf beispielhaft so miteinander vernetzt werden, dass notwendige Informationen über die Bedarfssituation der betreuten Bürgerinnen und Bürger mit deren Einwilligung und unter Berücksichtigung des Datenschutzes gemeinsam genutzt werden können. Bislang nur punktuell erprobte technische Systeme (z.B. IT-Lösungen, AAL - Ambient Assisted Living-Innovationen) und Versorgungssystematiken sollen exemplarisch in der realen Versorgungssituation der Projektregion implementiert, nutzerorientiert verbessert und der Marktreife angenähert werden. 


Auf Basis eines technikunterstützten Quartiersmanagements sollen ältere Menschen bestmöglich individuell und persönlich betreut werden, um eine stationäre Betreuung außerhalb der eigenen Wohnung so lange wie möglich entbehrlich zu machen.

 icon Proviva-Flyer

Proviva-Vollerhebung in Leverkusen Opladen und Rheindorf bei der Zielgruppe 65+

 

www.proviva-lev.de       

                                     Projektgemeinschaft

 

gefördert durch:      

 

 LogoMGEPA  

 

Ansprechpartner:

WolfgangGoetzke 4

 

Prof. Dr. Wolfgang Goetzke

Gesundheitsregion

KölnBonn e.V.

Tel: +49 221/12606-43 0

Fax: +49 221/12606-43 33

info(at)health-region.de

www.health-region.de