Nachbericht SUMMERBird 2020

Nachbericht SUMMERBird 2020

Nachbericht SUMMERBird 2020

Unser diesjähriger SUMMERBird setzte seine Veranstaltungsreihe in seinem zehnten Jahr als Online-Sommerfest fort. In Kooperation mit dem Landkreis Altenkirchen und seinem Landrat Dr. Peter Enders fand die Veranstaltung unter dem Titel „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum: Zusammenarbeit mit benachbarten Regionen“ statt.

Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Wolfgang Holzgreve und dem Landrat Dr. Peter Enders erhielten die Teilnehmenden fachlichen Input durch den Landrat selbst, der in seinem Vortrag zum Thema regionale Notfallversorgung (“Wenn Rettungsdienste grenzüberschreitend kooperieren”) referierte. Unter dem Titel „Digital Health Change – Der Einfluss der Datenmedizin auf die Gesundheitsversorgung“ stellte Dr. Olaf Gaus (Leiter des Forschungskolleg Institute for Advanced Study der Universität Siegen) die Projekte in der „Digitalen Modellregion Gesundheit Dreiländereck“ vor. Anschließend schilderte Dr. med. Thomas Aßmann (Hausärztliches Zentrum Angelus, Lindlar) eindrücklich die aktuelle Umsetzung telemedizinischer Anwendungen – insbesondere vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie.

Moderiert wurde der SUMMERBird von Dr. Alexia Zurkuhlen (Projektleiterin der HRCB Projekt GmbH und Institutsleitung des gewi-Institut für Gesundheitswirtschaft e.V.).