Gesundheitsregion KölnBonn e.V.

Aufgaben und Struktur

Der Verein „Gesundheitsregion KölnBonn e.V.“ versteht sich als branchenweites umfassendes Netzwerk von Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden des Gesundheitswesens.

Die Gesundheitsregion KölnBonn ist eine von sechs regionalen Organisationen im Landescluster Gesundheitswirtschaft NRW. Seit  2009 als eingetragener Verein etabliert, repräsentieren die rund 140 Mitglieder die vielfältige gesundheitswirtschaftliche Kompetenz der Region: medizinische Spitzenforschung, Aus- und Weiterbildung, Pharmazeutische Industrie und Biotechnologie, Medizintechnik, Patientenversorgung, Krankenversicherung sowie die sonstigen Bereiche der Gesundheitsökonomie und -kommunikation.Von Beginn an engagieren sich auch die Gebietskörperschaften und Kammern der Region in der Vereinsarbeit.

Zweck des Vereins ist die Förderung und Vernetzung von Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Versorgung und sonstigen Bereichen im Cluster Medizin und Gesundheit in der Region KölnBonn. Ziel ist es insbesondere dazu beizutragen, die Region KölnBonn zu einem national und international beachteten und anerkannten Gesundheitsstandort zu entwickeln und auszubauen.

Der Verein verwirklicht diesen Zweck als Interessenverband insbesondere durch

  • die Fortentwicklung der regionalen Strukturen im Gesundheitswesen durch die Zusammenführung aller betreffenden Interessen,
  • die Verbesserung der nationalen und internationalen Kommunikation im Rahmen des Gesundheitswesens,
  • die Einwerbung von Fördermitteln für die regionalen medizinischen und/oder wissenschaftlichen Einrichtungen sowie die gewerbliche Wirtschaft,
  • die Förderung von Wissenstransfer und Zusammenarbeit zwischen universitären und außeruniversitären Einrichtungen und Unternehmen im Gesundheitsbereich.
  • das Hinwirken auf eine Verbesserung der strukturellen Rahmenbedingungen für die Gesundheitswirtschaft

Die Satzung des Vereins finden Sie hier.


„Die Gesundheitswirtschaft stellt einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar; dies bei überproportionalem Wachstum: Sie trägt maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität, Attraktivität,
wirtschaftlichen wie sozialen Stabilität und damit zur Weiterentwicklung ganzer Regionen bei. Mit
ihren beachtlichen Ausstrahlungseffekten auf andere Bereiche und Branchen stärkt die Gesundheitswirtschaft nachhaltig den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland.“

Prof. Dr. Bernhard Koch

Stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsregion KölnBonn e.V./ Repräsentant des Vorstandsmitglieds des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V

Netzwerktreffen – Wissensaustausch aktiv gestalten

Nach wie vor sind die Begegnung und der Austausch unter den Mitgliedern ein wichtiges Anliegen des Vereins. Hier geht es aber nicht um schlichte Geselligkeit oder allein um die Möglichkeit zum persönlichen gegenseitigen Kennenlernen; die Plattformen dienen darüber hinaus auch der Vermittlung von fachlichen Informationen und der segmentübergreifenden Diskussion zu aktuellen Fragen der Gesundheitswirtschaft vor allem an den Schnittstellen der Segmente, wo sich in besonderer Weise neue Möglichkeiten der Kooperation und Innovation ergeben.

  • Arbeitskreise
  • Konferenzen
  • Networking-Events (Summerbird, Kamingespräch)
  • Unternehmensbesuche
  • Workshops