Vernetzte Gesundheitskompetenz

Der Verein "Gesundheitsregion KölnBonn e.V." versteht sich als branchenweites umfassendes Netzwerk von Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden des Gesundheitswesens.

Als Interessensverband unserer Mitglieder führen wir eine engere Verzahnung von Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft, Versorgung sowie den sonstigen Bereichen im Cluster Medizin und Gesundheit herbei.

Die HRCB Projekt GmbH als Tochterunternehmen des Vereins setzt Initiativen und Projekte zur nachhaltigen Weiterentwicklung und Stärkung der Gesundheitswirtschaft und des Gesundheitswesens im Rheinland um.

 

 

Um sich für unseren gemeinsamen NEWSLETTER anzumelden, klicken Sie bitte hier.

Mitgliederversammlung am 17. Mai 2017

Die ordentliche Mitgliederversammlung 2017 unseres Vereins findet statt am:
 
17. Mai 2017 ab 16:00 Uhr
in den Räumlichkeiten des Krankenhauszweckverbandes Rheinland e.V.
August-Horch-Str. 6a, 51149 Köln


Ab 16:00 Uhr gibt es bei Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Imbiss die Möglichkeit zum Networking. Ab 16:30 Uhr wird Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Bonn einen Fachvortrag zum Thema "Krankenhaus der Zukunft" geben. Im Anschluss daran erfolgt die ordentliche Mitgliederversammlung.
 
Ihre Rückmeldung bezüglich Ihrer Teilnahme wird bis zum 10. Mai 2017 per Online-Anmeldung erbeten.
 
Die Tagesordnung sowie die Anfahrtsbeschreibung entnehmen Sie bitte hier.

HRCB Aktivitäten in der B3 Action Group on Integrated Care for Active and Healthy Ageing (EIP on AHA, Europäische Innovationspartnerschaft für Aktives und Gesundes Altern)

Seit 2016 ist  Dr. Alexia Zurkuhlen (HRCB Projekt GmbH) eine der KoordinatorInnen der B3 Gruppe - B3 Group on Integrated Care for Active and Healthy Ageing der Europäischen Innovationspartnerschaft für Aktives und Gesundes Altern (EIP on AHA), welche von der Europäischen Kommission 2011 ins Leben gerufen wurde. Die Gruppe ist ein Zusammenkommen von über 120 Stakeholdern, darunter lokale, regionale sowie nationale Organisationen, Behörden, Forschungszentren und Universitäten, KMUs und Industrie, sowie Zivilgesellschaftsorganisationen aus der EU. Ziel der Action Group ist es, den Austausch über Studien oder Projekte zur Förderung bzw. Erforschung der strukturellen Voraussetzungen für ein gesundes Altern zu ermöglichen und neue Partnerschaften zu unterstützen.

Am 5. April 2017 fand das halbjährige Trefffen der Gruppe in Brüssel statt; folgen konnte man den Vorträgen im Livestream und auf Twitter @EIP_AHA #B3AG. Auch beim Besuch von Dr. Ruxandra Draghia-Akli beim Cluster InnovativeMedizin.NRW am 2. März 2017 ergriff Dr. Alexia Zurkuhlen die Gelegenheit, diese Aktivitäten vorzustellen.

         C8okV KWAAANc7Z.jpg large                            

Weiterlesen...

Experten diskutierten mit Praxisakteuren und Bürgern zum Thema „Gesundes Altern“

Wissensaustausch zu Gesundheit und Alter

Am 30. März richtete das „Regionale Innovationsnetzwerk ‚Gesundes Altern‘“ (RIN Gesundes Altern) gemeinsam mit vier Hochschulen aus NRW die Veranstaltung „Wissensaustausch aktiv gestalten - Förderung transdisziplinärer Arbeit in NRW“ in der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK zu Köln) aus.

      

Im Namen der IHK zu Köln begrüßte Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensführung, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Er verwies dabei auf die hohe Bedeutung der Vernetzung der verschiedenen Akteure der Gesundheitswirtschaft, besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels: „Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzubringen ist eine Voraussetzung, um Innovationen zu ermöglichen und zu fördern.“

Unter dem Titel „Transdisziplinäre Suche nach Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen“ referierte  Thorsten Menne, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen über den Leitgedanken der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ und die hieraus resultierenden Ansätze, den großen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.
Das RIN Gesundes Altern ist ein Instrument der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“, mit dem Ziel, Experten aus verschiedenen Fachgebieten sowie Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Versorgung und Gesellschaft sowie Bürgerinnen und Bürger zu einem transdisziplinären Diskurs zum Thema „Gesundes Altern“ zusammenzuführen.

  v.l.: Anna Janhsen (ceres, Universität zu Köln), Prof. Dr. Guido Heuel (KatHO NRW),
Dr. Andrea Kuhlmann (FfG e.V., TU Dortmund), Kyra Springer (Trägerverein aktiv55plus Radevormwald e.V.),
Dr. Konstanze Arp (Fortschrittskolleg GROW, Universität zu Köln), Alexander Hoeckle (IHK zu Köln),
Thorsten Menne (MIWF NRW), Prof. Dr. Wolfgang Goetzke (RIN Gesundes Altern) 

Weiterlesen...

Mitglieder-Visite bei der Bayer Vital GmbH am 16. Februar 2017 in Leverkusen

Am Donnerstag, den 16. Februar 2017 begrüßte die Bayer Vital GmbH über 30 Teilnehmer des Gesundheitsregion KölnBonn e.V. im Baykomm in Leverkusen zur dritten Mitgliedervisite.

   

Weiterlesen...

Einladung zur RIN-Veranstaltung: "Wissensaustausch aktiv gestalten – Förderung transdisziplinärer Arbeit in NRW"

Das „Regionale Innovationsnetzwerk ‚Gesundes Altern‘“ (RIN Gesundes Altern) ist ein Instrument der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF). Aufgabe und Ziel des RIN Gesundes Altern ist es, Experten aus verschiedenen Fachgebieten sowie Akteure aus Wirtschaft, Versorgung und Gesellschaft zu einem transdisziplinären Diskurs zum Thema „Gesundes Altern“ zusammenzuführen.

Daher laden wir Sie hiermit herzlich zu einem spannenden Diskurs zu aktuellen Forschungsprojekten im Themenbereich "Gesundes Altern" ein:
 

„Wissensaustausch aktiv gestalten - Förderung transdisziplinärer Arbeit in NRW“
Donnerstag, den 30. März 2017 von 9:30 - 16:45 Uhr
Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

Weiterlesen...

Kongress: Digitale Revolution im Gesundheitswesen. Patientendaten: Gold oder Dynamit?

Am 10. Februar 2017 folgten ca. 180 Gäste aus Wissenschaft & Forschung, Politik, Anwendung und Industrie dem kritischen Diskurs über Potenziale und Risiken der Digitalisierung in der Medizin, eine Veranstaltung des Clusters InnovativeMedizin.NRW, die von Frau Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Froschung des Landes Nordrhein-Westfalen, mit einem Grußwort eröffnet wurde.

Der Kongress hat gezeigt, dass eine breit angelegte Debatte über die Potenziale und Risiken der Digitalisierung in der Medizin notwendig ist, um digitale Innovationen qualitätsgesichert in die Versorgung zu überführen und damit einen echten Mehrwert für die Patientinnen und Patienten zu schaffen.

Herr Prof. Dr. Wolfgang Goetzke (geschäftsführendes Vorstandsmitglied der HRCB Projekt GmbH) moderierte die Veranstaltung und diskutierte mit den Gästen die facettenreichen Perspektiven der Erhebung, Speicherung und Nutzung von Patientendaten für die medizinische Diagnostik und Therapie. Ebenso wurden die daraus resultierenden dringlichen gesellschaftlichen und ethischen Fragen nach der Datensicherheit und der Datenhoheit der Patienten thematisiert.

Referenten waren u. a. Prof. Dr. Christiane Woopen (CERES - Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health der Universität zu Köln), Dr. Johannes Wimmer (MedServation UG) und Dr. Axel Wehmeier (Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH); das vollständige Programm können Sie hier einsehen.

Weiterlesen...

Einladung: "Digitale Gesundheitstechnologien – Innovationen für gesundes Altern. Eine Chance für das Lernen zwischen Jung und Alt?"

Wir laden Sie recht herzlich zur folgenden Veranstaltung NRW Fortschrittskolleg GROW – Wohlbefinden bis ins hohe Alter, des RIN Gesundes Altern und der Aachener DenkfabrEthik: 


­ "Digitale Gesundheitstechnologien – Innovationen für gesundes Altern.
Eine Chance für das Lernen zwischen Jung und Alt?"

Mittwoch, 8. März 2017 von 16:00 - 18:00 Uhr
FORUM Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstraße 29, 50667 Köln
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Sie sind herzlich eingeladen auch gemeinsam mit Ihren Enkeln an der Veranstaltung teilzunehmen!
Ihr seid herzlich eingeladen euren Großeltern oder Freunden und Interessierten von der Veranstaltung zu erzählen und gemeinsam mit ihnen vorbei zu kommen! ­

Experten des NRW Fortschrittskolleg GROW – Wohlbefinden bis ins hohe Alter, des RIN Gesundes Altern und der Aachener DenkfabrEthik (Diskussionsforum zum technischen Wandel) stellen aktuelle Gesundheitstechnologien vor und geben einen Einblick in die interdisziplinäre Forschung zu generationenübergreifenden Beziehungen, sei es zwischen Großeltern und Enkeln oder zwischen Jung und Alt im Stadtviertel.

Wir möchten mit Ihnen diskutieren und interessieren uns für Ihre Wünsche und Kritik an Gesundheitstechnologien und Ihre Erfahrungen mit dem Austausch zwischen Generationen!

Den Flyer finden Sie hier

RIN Gesundes Altern: Tandem-Besuch in England

Das RIN Gesundes Altern wurde gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis als Referenzstandort der Europäischen Innovationspartnerschaft für aktives und gesundes Altern (EIP on AHA) ausgewählt. In diesem Kontext haben wir uns mit gemeinsam mit einem anderen Referenzstandort, für eine "Twinning"-Aktivität beworben und wurden zur Durchführung dieser Tandem-Aktivität ausgewählt.


"Transfer-of-Innovation-Visit"
Blackpool Teaching Hospitals NHS Foundation Trust


Gemeinsam mit dem Referenzstandort "North West Coast of England", genauer gesagt Blackpool, England, werden wir nun von der Europäischen Kommission (EK) gefördert, um unsere Erfahrungen zu telemedizinischen Konzepten auszutauschen und voneinander zu lernen.

Weiterlesen...

Einladung zum Kongress "Digitale Revolution im Gesundheitswesen", 10. Februar 2017 in Düsseldorf

Die digitale Revolution im Gesundheitswesen ist – insbesondere im Zusammenhang mit der Erfassung und Speicherung von Patientendaten – ein polarisierendes Thema.

Verbunden mit der Digitalisierung vieler Lebensbereiche ergeben sich zahlreiche Verbesserungschancen, aber auch potenzielle Risiken für die Versorgung der Patientinnen und Patienten. Dieses Spannungsfeld ist Gegenstand eines kritischen medizinischen Diskurses. Das Thema der Veranstaltung greift wichtige Elemente der Forschungsstrategie des Landes – Fortschritt NRW – auf:
 
Die Frage der Nutzung von Patientendaten ist weniger eine technische, als vielmehr eine gesellschaftliche Frage; das Wissen über die Speicherung bzw. die Löschung der eigenen Gesundheitsdaten ist ein Recht, welches gewährleistet sein muss. Vor diesem Hintergrund werden die Perspektiven der Patientinnen und Patienten, der Medizin, der Wissenschaft, der Industrie sowie der Kostenträger zu den Themen Datenerhebung, Datenaustausch und Datenhoheit beleuchtet.
 
Frau Ministerin Svenja Schulze, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, wird die Veranstaltung eröffnen.
 

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

  1. Mitgliederflyer des Gesundheitsregion KölnBonn e.V.
  2. Kamingespräch 2016 mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe - Es ist Zeit für Lösungen!
  3. 25. Bonner Wirtschaftstalk - Aufzeichnung vom 19. Oktober 2016: BONN & MUNTER
  4. Infoveranstaltung zu „Möglichkeiten und Perspektiven von telemedizinischen Kooperationen in der Gesundheitsregion Köln-Bonn“
  5. SUMMERBird 2016 – Nachbericht
  6. "The Future of #Health" - Prof. Dr. Wolfgang Goetzke spricht auf dem Interactive Festival Cologne
  7. Erster Medizintechnik-Atlas für die Region Köln-Bonn
  8. RIN Gesundes Altern als EIP on AHA Referenzstandort anerkannt
  9. Unternehmensbesuch und Mitgliederstammtisch
  10. Gesundheitsregion KölnBonn e.V.: ordentliche Mitgliederversammlung 2016 im Kreishaus des Rhein-Kreises Neuss in Grevenbroich
  11. Newsletter-Anmeldung und Newsletter Mai 2016
  12. Verkaufsoffener Sonntag in der Kölner Innenstadt am 10.04.2016
  13. Symposium LEITMARKT.GESUNDHEIT.NRW 15. März 2016
  14. Siegelvergabe des MRE-Netzes Regio Rhein-Ahr an die Krankenhäuser des Rhein-Erft-Kreises
  15. Business Breakfast zur zweiten Einreichungsrunde des Leitmarktwettbewerbs LifeSciences.NRW am 03.02.2016
  16. Dokumentation „Aufbau und Umsetzung des Regionalen Innovationsnetzwerkes ‚Gesundes Altern‘ “
  17. 2. Mitglieder-Visite am 24. November 2015 in der medicoreha Welsink Rehabilitation GmbH im medcampus Hohenlind
  18. Nachbericht Transdisziplinäre Wissenschaft: RIN „Gesundes Altern” bei der NRW-Landesvertretung in Brüssel
  19. Nachbericht der Auftaktveranstaltung zur 3. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit
  20. 2. Mitglieder-Visite der Gesundheitsregion KölnBonn
  21. SummerBird 2015 - Auf dem Weg der Demokratie