Der Gesundheitsregion KölnBonn e.V. wächst

Gemeinsam mit den beteiligten Gebietskörperschaften und Kammern der Region bringt der Gesundheitsregion KölnBonn e.V. den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Forschung, Unternehmenspraxis und Gesundheitsversorgung und der Zivilgesellschaft der Bürger voran. Die Gesundheitsregion KölnBonn umfasste bisher - als gesundheitswirtschaftliche Region - die kreisfreien Städte Bonn, Köln und Leverkusen sowie die Landkreise Oberbergischer Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis und Rhein-Kreis Neuss.

     ­     ­

Nun erweitert sich die Region auf den Landkreis Altenkirchen und den Landkreis Neuwied im Norden von Rheinland-Pfalz: Der Gesundheitsregion KölnBonn e.V. heißt die beiden Landkreise sehr herzlich willkommen.

Insgesamt 8 Verbandsgemeinden bilden den Kreis Altenkirchen (ca. 130.000 Einwohner), dessen Verwaltungssitz sich ebenfalls in Altenkirchen befindet. Landrat Michael Lieber betonte bei einem ersten Treffen, die Netzwerkarbeit im Bereich "Hausärztliche Versorgung und Pflege" weiter ausbauen zu wollen.

Unter dem Motto „Von der Region für die Region - Wohnortnahe medizinische Versorgung“ ist auch der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach, an der regionalen Vernetzung der Gesundheitswirtschaft interessiert. Insgesamt 7 Verbandsgemeinden bilden den Kreis Neuwied (ca. 180.000 Einwohner), dessen Verwaltungssitz sich in Neuwied befindet.

 

 

Neuer Vorstand des Gesundheitsregion KölnBonn e.V.

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA (Universitätsklinikum Bonn) ist der neue Vorsitzende des Gesundheitsregion KölnBonn e.V. Ihm zur Seite stehen Prof. Dr. Bernhard Koch (DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.) als Stellvertreter, Prof. Dr. Wolfgang Goetzke (gewi-Institut für Gesundheitswirtschaft e.V.) als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Jochen Jungbluth (axis RECHTSANWÄLTE GmbH) als neuer Schatzmeister.


Auf der Mitgliederversammlung des Gesundheitsregion KölnBonn e.V. am 13. Juni 2018 wurde Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA zum Vorsitzenden des Vorstandes gewählt.

 

DSC01995-klein

Prof. Dr. Holzgreve ist Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Bonn AöR. Er studierte Humanmedizin in Münster. In Berkeley/USA studierte er zusätzlich Genetik und war zwei Jahre als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der University of California in San Francisco tätig. Am Universitätsklinikum Münster wurde er mit 36 Jahren zum Professor für Geburtshilfe und Frauenheilkunde ernannt. Von 1995 bis 2008 war er Direktor der Universitäts-Frauenklinik Basel. Nachdem er zwei Jahre lang die Aufgabe des Ärztlichen Direktors am Universitätsklinikum Freiburg übernommen hatte, widmete er sich im Rahmen eines Sabbaticals am Wissenschaftskolleg zu Berlin ganz der Forschung. Ihm wurden zahlreiche Preise, Ehrenmitgliedschaften sowie sieben Ehrendoktorate verliehen. Er war Vorstandsmitglied und Schatzmeister der europäischen und internationalen Gynäkologen-Vereinigungen und ist deren Vertreter bei der WHO und den UN. Prof. Dr. Holzgreve erwarb neben seiner ärztlichen Tätigkeit auch die Zusatzqualifikation als Master of Business Administration.


Prof. Dr. Holzgreve übernimmt das Amt des Vorsitzenden von Werner Stump (Landrat a.D. des Rhein-Erft-Kreises), der nach sechsjähriger Amtszeit aus Altersgründen nicht mehr kandidierte.


Prof. Dr. Bernhard Koch, Repräsentant des Vorstandsmitglieds, Vorstandsbereich Raumfahrtforschung und -technologie des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln, wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Prof. Dr. Koch war langjähriger stellvertretender Direktor des DLR-Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin. Zuvor plante und realisierte Prof. Dr. Koch den Aufbau eines wissenschaftlich unabhängigen Instituts zur präklinischen Notfallversorgung beim Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes. Diesem stand er als Direktor viele Jahre vor.


Prof. Dr. Wolfgang Goetzke, Institutsleiter des gewi-Institut für Gesundheitswirtschaft e.V., wurde als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied wiedergewählt.


Als neuer Schatzmeister des Gesundheitsregion KölnBonn e.V.  wurde Jochen Jungbluth, axis, RECHTSANWÄLTE GmbH (Rechtsanwalt und Steuerberater) und Deutsche KlinikUnion GmbH (Beiratsvorsitzender und Gesellschafter), gewählt.

Als Ressortvorstände/Beisitzerinnen und Beisitzer des Engeren Vorstandes wurden gewählt:

Weiterlesen...

Gesundheits- und Pflegeversorgung im ländlichen Raum - Interview mit Ralf Schmallenbach, Sozial- und Gesundheitsdezernent des Oberbergischen Kreises

Der Gesundheitsregion KölnBonn e.V. engagiert sich gemeinsam mit dem Regionalen Innovationsnetzwerk (RIN) „Gesundes Altern“, Ansätze zur Bewältigung der aus der demografischen Entwicklung herrührenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu entwickeln und gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern Lösungen zu erarbeiten. Bereits im Jahr 2016 wurde das RIN Gesundes Altern gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis (OBK) als Referenzstandort der Europäischen Innovationspartnerschaft für Aktives und Gesundes Altern anerkannt. Inwiefern das Thema Gesundheits- und Pflegeversorgung besonders im ländlichen Raum eine Rolle spielt, worauf sich die Menschen dort einstellen müssen und wie mögliche Lösungsansätze aussehen können – dazu haben wir mit dem Sozial- und Gesundheitsdezernenten des OBK, Ralf Schmallenbach, gesprochen:


Ralf Schmallenbach,
Sozial- und Gesundheitsdezernent des OBK
(Foto Privat)

Weiterlesen...

Konferenz „SmartHealthData.NRW: Intelligente Systeme für eine personalisierte Medizin“

Die größte Herausforderung in der Digitalisierung der Medizin besteht im vor uns liegenden Jahrzehnt darin, die ständig und mit hoher Beschleunigung wachsenden Datenbestände in Gesundheitswesen und Gesundheitsforschung (big health data) einer intelligenten patientenorientierten Nutzung (smart health data) zuzuführen.

Dieser Thematik widmet sich eine Konferenz des Clusters InnovativeMedizin.NRW, die unter dem Titel SmartHealthData.NRW am 15. Februar 2018 in Düsseldorf stattfinden wird, und zu der wir Sie herzlich einladen.

 

Zur Initiative
SmartHealthData.NRW ist eine Initiative des Clusters InnovativeMedizin.NRW, der im Auftrag des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Kultur- und Wissenschaft tätig ist. Ihr Fokus liegt auf der Nutzung von Gesundheitsdaten in intelligenten medizinischen Unterstützungssystemen. Ziel ist es, die Position Nordrhein-Westfalens in der patientenorientierten Digitalisierung des Gesundheitswesens zu festigen und auszubauen. Hierbei gilt es, unsere Stärken in der medizinischen Informationstechnologie, der personalisierten Medizin und der Versorgungsforschung zu bündeln.


Zentrale Konferenzthemen
* Künstliche Intelligenz und personalisierte Medizin: Decision-Support-Systeme
* Medizininformatik: Technische und semantische Interoperabilität
* Versorgungsforschung: Modelle für die zukünftige Arzt-Patienten-Kommunikation
* Verknüpfung von Forschungs- und Versorgungsdaten in und zwischen Kliniken
* Digitale Souveränität im Gesundheitswesen

Weiterlesen...

Einladung: Beteiligung am Netzwerk „Gesunde Mitarbeitende“

Im Rahmen unseres Arbeitskreises Betriebliches Gesundheitsmanagement laden wir die Mitglieder des Gesundheitsergion KölnBonn e.V. zum ersten Treffen des Netzwerks "Gesunde Mitarbeitende“ ein. Mit Hilfe des Netzwerks möchten wir Ihnen eine Möglichkeit bieten, Ihre Handlungskompetenz im spannenden Praxisfeld der Betrieblichen Gesundheitsförderung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu erweitern. Das erste Treffen wird am Donnerstag, 25. Januar 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr in der IHK zu Köln stattfinden.


Unser Motto ist: Am besten lernt man durch Netzwerken und Praxisbeispiele aus anderen Betrieben

Unser Netzwerk-Ziel ist: Allen Teilnehmenden möglichst viele neue BGM-Ideen für das kommende Jahr mitgeben

Unser Ziel für das erste Treffen ist: Ihre Ideen sammeln und die Struktur des Netzwerks festigen

 

Weiterlesen...

Mitgliederstammtisch und Lesung

Weihnachtliche Stimmung beim Mitgliederstammtisch

Eine Premiere gab es beim Mitgliederstammtisch des Gesundheitsregion KölnBonn e.V. am 4. Dezember 2017 in der Kölner Südstadt: Dr. Michael Dörr, Leiter des Gesundheitsamtes des Rhein-Kreises Neuss, hielt als „Lesarzt“ eine Lesung unter dem Titel „Gesundheit – einmal anders: Weihnachtsepisoden“. So las er aus seinen eigenen Werken – u.a. über wissenschaftliche Studien zum Schokoladenkonsum von Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegepersonal im Krankenhaus – und aus Werken von Heinrich Böll, der in der Kölner Südstadt geboren wurde und aufwuchs, sowie Martin Suter.


Nach großem Applaus für den „Lesarzt“ nutzen die Teilnehmenden die Möglichkeit, den Abend bei anregenden Gesprächen ausklingen zu lassen.

Lesarzt Dr. Michael Dörr

Einladung zum Stammtisch Healthy Connections am 14. Dezember 2017

Gemeinsam mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft laden wir Young Professionals der Gesundheitswirtschaft zum nächsten Stammtisch "Healthy Connections" ein, um den engen Austausch zwischen den Entscheidern von morgen weiter zu fördern und gemeinsam aktuelle Themen der Gesundheitswirtschaft zu diskutieren.


Für einen Impulsvortrag und eine anschließende Diskussion konnten wir Frau Dr. med. Evelyn Plamper, Leiterin Unternehmensentwicklung im Universitätsklinikum Köln (AöR), zum Thema "Zukunft des Krankenhauses" gewinnen. Die weihnachtliche Zeit wollen wir nutzen und verbringen den zweiten Teil des Stammtisches diesmal nicht im Brauhaus, sondern auf dem Weihnachtsmarkt am Stadtgarten.



Eckdaten

WANN: 14. Dezember 2017, 18:30 Uhr

WO: Räumlichkeiten der Gesundheitsregion KölnBonn (Im MediaPark 4d, 50670 Köln - Etage E2)

DANACH: Glühwein am Weihnachtsmarkt im Stadtgarten, ab ca. 20 Uhr (Venloer Str. 40, 50672 Köln)


Eine Anmeldung ist erforderlichde-healthy-connections(at)kpmg.com

Informationsveranstaltung zum Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW des Gesundheitregion KölnBonn e.V.

Gesucht: Die besten Ideen für den Leitmarkt Gesundheit - Informationsveranstaltung am 11. Dezember 2017

Der Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW geht in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen ersten Wettbewerbsaufruf ist der zweite Aufruf am 13.11.2017 gestartet worden. Mit dem Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW „Innovative Dienstleistungen und digitale Prozesse in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen“ sollen neuartige Dienstleistungen und Projekte vorrangig in der stationären Versorgung gefördert werden, die unter anderem durch einen sektorübergreifenden Ansatz auch dazu beitragen können, die ambulante Versorgung zu verbessern.


Mit der Fokussierung vor allem auf flexible, bedarfsgerechte und arbeitsteilige Dienstleistungsstrukturen zwischen Krankenhäusern unterschiedlicher Versorgungsstufen sowie zwischen Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und ambulanten medizinischen Einrichtungen adressiert der Wettbewerb hochaktuelle Themen, die eine zentrale Rolle für eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung unseres Landes spielen.

Gerade auch die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen in NRW sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Für innovative Projekte im Forschungs- und Entwicklungsbereich stehen in diesem Leitmarktwettbewerb Fördermittel der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

Um das Potenzial, das in dieser Fördermaßnahme steckt, optimal zu nutzen, lädt der GesundheitsregionKölnBonn e.V. / die HRCB Projekt GmbH gemeinsam mit dem Cluster Gesundheitswirtschaft.NRW und der LeitmarktAgentur NRW Interessierte zu einer kostenfreien Informationsveranstaltung ein.

Weiterlesen...

„Gesunde Kommune“: Demografieexperten treffen sich im Oberbergischen Kreis

Zum Thema „Zukunftsaufgabe: Gesunde Kommune“ fand am 18.10.2017 der 9. DemografieCircle in Reichshof statt, bei dem die Gesundheitsregion KölnBonn auf Einladung des Demografie Experten Vereins (DEx) zu Besuch war.

Nach einer Begrüßung durch Claudia Severin und Bürgermeister des Ferienlandes Reichshof, Rüdiger Gennies eröffnete Ernst Hermann vom DEx die Runde mit einem spannenden Impulsvortrag zum Thema „Kommunale Gesundheitsaufgaben der Zukunft - was wird sich ändern“. Bei diesem Vortrag ging Ernst Hermann auf die neuen Herausforderungen der demografischen und pflegerischen Entwicklung vor Ort ein und beleuchtete den privaten Haushalt als zukünftig „dritten Gesundheitsstandort“ mit erforderlichen Folgemaßnahmen. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer Workshop-Runde in zwei Arbeitsgruppen zugeteilt. Ziel war die Erarbeitung eines Leitfadens zur Versorgungsstruktur und Lebensraumgestaltung in gesunden Kommunen. Es entstand eine rege Diskussion, schwerpunktmäßig über die Problematik der Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in den Gemeinden, über Herausforderungen der Altersentwicklung und Möglichkeiten der Daseinsvorsorge. Heraus kamen spannende Vorstellungen und Vereinbarungen, besonders zu den Themenbereichen der interkommunalen Vernetzung und Kommunikation in der Gesundheitsversorgung und zu Möglichkeiten neue Geschäftsmodelle zu gestalten.

Zum Abschluss stellte Frau Thelen, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion KölnBonn e.V. ihre Organisation mit den aktuellen Themenschwerpunkten vor. Daraus bot sich im Anschluss eine gemütliche Atmosphäre, bei der sich ein umfassender Austausch und interessante Ansatzpunkte für Kooperationen ergaben.

Arbeitsgruppe

Weitere Informationen finden Sie auf den Websites des Demografie Experten e.V., www.demografie-experten.de und des Regional-Teams des DEx in NRW, www.regionalerdemografiecircle.blogspot.de

.

Video: Kein Stress mit dem Stress - psyGA vor Ort

Im Rahmen des vom Gesundheitsregion KölnBonn e.V. und der pronova BKK organisierten Fachforums „Kein Stress mit dem Stress – psyGA vor Ort“ am 10.10.2017 in Köln in Kooperation mit der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales haben wir ein Kurzvideo zur psychchischen Gesundheit am Arbeitsplatz mit den Referentinnen und Referenten der Veranstaltung gedreht. Das Video finden Sie hier.

 

Weitere Beiträge...

  1. Fachforum psychische Gesundheit: „Kein Stress mit dem Stress - psyGA vor Ort“ - Nachbericht
  2. Medizin trifft Medien - Ausblick auf die Zukunft von Digital Health
  3. „Selbstoptimierung- Chance oder Risiko?“: 3. Dialog Gesundheitswirtschaft NRW am 22. September 2017, KPMG, Düsseldorf
  4. SUMMERBird 2017 im Rhein-Kreis Neuss
  5. „Meetup Gesundheits/Medizin 4.0“ mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe
  6. Teilnahme am Zukunftskongress „Technik zum Menschen bringen“ am 26. und 27. Juni 2017 im World Conference Center Bonn (WCCB)
  7. Aufruf zur Beteiligung an der KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit
  8. Gesundheitsregion KölnBonn e.V.: ordentliche Mitgliederversammlung 2017 im Krankenhauszweckverband Rheinland e.V.
  9. Die Gesundheitsregion KölnBonn beim 10. Kölner Firmenlauf
  10. Internationaler Tag der Pflegenden am 12. Mai
  11. Regionales Innovationsnetzwerk Gesundes Altern: "Transfer-of-Innovation-Visit" Workshop mit Delegation aus UK
  12. HRCB Aktivitäten in der B3 Action Group on Integrated Care for Active and Healthy Ageing (EIP on AHA, Europäische Innovationspartnerschaft für Aktives und Gesundes Altern)
  13. Experten diskutierten mit Praxisakteuren und Bürgern zum Thema „Gesundes Altern“
  14. RIN Gesundes Altern: Digitale Gesundheitstechnologien bei VHS-Veranstaltung vorgestellt!
  15. Mitglieder-Visite bei der Bayer Vital GmbH am 16. Februar 2017 in Leverkusen
  16. Kongress: Digitale Revolution im Gesundheitswesen. Patientendaten: Gold oder Dynamit?
  17. RIN Gesundes Altern: Tandem-Besuch in England
  18. Mitgliederflyer des Gesundheitsregion KölnBonn e.V.
  19. Kamingespräch 2016 mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe - Es ist Zeit für Lösungen!
  20. 25. Bonner Wirtschaftstalk - Aufzeichnung vom 19. Oktober 2016: BONN & MUNTER
  21. Infoveranstaltung zu „Möglichkeiten und Perspektiven von telemedizinischen Kooperationen in der Gesundheitsregion Köln-Bonn“
  22. SUMMERBird 2016 – Nachbericht
  23. "The Future of #Health" - Prof. Dr. Wolfgang Goetzke spricht auf dem Interactive Festival Cologne
  24. Erster Medizintechnik-Atlas für die Region Köln-Bonn
  25. RIN Gesundes Altern als EIP on AHA Referenzstandort anerkannt
  26. Unternehmensbesuch und Mitgliederstammtisch
  27. Gesundheitsregion KölnBonn e.V.: ordentliche Mitgliederversammlung 2016 im Kreishaus des Rhein-Kreises Neuss in Grevenbroich
  28. Newsletter-Anmeldung und Newsletter Mai 2016
  29. Verkaufsoffener Sonntag in der Kölner Innenstadt am 10.04.2016
  30. Symposium LEITMARKT.GESUNDHEIT.NRW 15. März 2016
  31. Siegelvergabe des MRE-Netzes Regio Rhein-Ahr an die Krankenhäuser des Rhein-Erft-Kreises
  32. Business Breakfast zur zweiten Einreichungsrunde des Leitmarktwettbewerbs LifeSciences.NRW am 03.02.2016
  33. Dokumentation „Aufbau und Umsetzung des Regionalen Innovationsnetzwerkes ‚Gesundes Altern‘ “
  34. 2. Mitglieder-Visite am 24. November 2015 in der medicoreha Welsink Rehabilitation GmbH im medcampus Hohenlind
  35. Nachbericht Transdisziplinäre Wissenschaft: RIN „Gesundes Altern” bei der NRW-Landesvertretung in Brüssel
  36. Nachbericht der Auftaktveranstaltung zur 3. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit
  37. 2. Mitglieder-Visite der Gesundheitsregion KölnBonn
  38. SummerBird 2015 - Auf dem Weg der Demokratie